Wo kann ich anfangen?

In unseren Einsteigerkursen führen wir dich Schritt für Schritt in die Welt der Swingtänze ein. Hier gehts zum aktuellen Kursprogramm.

Wenn du Swing tanzen einfach mal ausprobieren möchtest, empfehlen wir dir, einen Crashkurs auf der nächsten Tanzparty in deiner Gegend zu besuchen. So lernst du nicht nur coole Moves, um die ganze Nacht durchzu­tanzen, sondern erlebst auch gleich das ansteckende Vergnügen beim Social Dance! Am besten schaust du nach auf lindyhop.ch, wann und wo die nächste Party in deiner Gegend stattfindet.


Was soll ich denn bloss anziehen?

Beim Tanzen ist es am wichtigsten, dass du dich wohl fühlst. Flache Schuhe mit einer glatten Sohle, dehnbare Hosen und ein T-Shirt genügen vollauf. Falls du viel schwitzt, empfiehlt es sich, ein zusätzliches T-Shirt zum Wechseln oder ein kleines Handtuch mitzubringen. Achte darauf, ein angenehmer Tanzpartner zu sein; dies betrifft auch persönliche Hygiene wie Deo und frischer Atem.

Zu Tanzveranstaltungen kann grundsätzlich jeder kommen, wie er möchte. Es ist aber auch eine gute Gelegenheit, deine Vintage-Montur hervorzu­kramen und dich etwas herauszu­putzen. Viele Tänzer tragen gerne schicke Hosen, ein hübsches Kleid oder sogar einen Anzug. Noch eine Fliege um den Hals oder eine Blume ins Haar, und du bist bereit für party like it's 1929!


Wann bin ich bereit für meine erste Swing-Tanzparty?

In den 1930er Jahren gab es noch keine Swing-Tanzkurse. Wenn jemand den Lindy Hop lernen wollte, ging er abends in einen der vielen Tanzsäle und versuchte die anderen Tänzer zu kopieren. Es konnte durchaus vorkommen, dass dabei eine neue Figur entstand... Fast 100 Jahre später funktioniert das immer noch! Du kannst jederzeit, überall zu einer Tanzveranstaltung hingehen - es findet sich garantiert immer jemand, der dir gerne eine oder zwei Figuren zeigt, wenn du lieb fragst. Oftmals gibt es vor der Veranstaltung einen Crashkurs, sodass einem erfolgreichen Abend nichts mehr im Wege steht. Worauf wartest du noch?

Brauche ich einen Tanzpartner?

Für die Kursanmeldung brauchst du keine(n) Tanzpartner(in). Swingtänze sind Gesellschafts­tänze, üblicherweise tanzen alle mit allen. Auch im Kurs werden die Partner gewechselt. Dadurch verbesserst du einerseits deine tänzerische Fertigkeit und Flexibilität und kannst gleichzeitig mit allen tanzen.


Partnerwechsel?
Wie funktioniert das?

Im Kurs wechseln wir üblicherweise 1 - 2 Mal pro Song die Partner. Auf diese Weise wird das richtige Führen und Folgen der Figuren geübt, denn jeder Partner fühlt sich ein wenig anders an.

An Tanzparties ist es üblich, 1 - 2 Lieder mit dem gleichen Partner zu tanzen. Trau dich, beim nächsten Mal selbst jemanden zum Tanz aufzufordern - es spielt keine Rolle, ob du ein Mann oder eine Frau bist!


Was heisst Ambi?

"Ambi" stammt vom lateinischen ambo und bedeutet "beide". In unseren Ambi-Tanzkursen bedeutet dies, dass jeder Teilnehmer beide Tanzrollen lernt. In jeder Kursstunde werden die Rollen getauscht, sodass du das Gelernte gleich aus zwei Perspektiven vertiefen kannst. 


Ich habe mich zu einem Kurs/Workshop angemeldet und kann nun doch nicht teilnehmen...

Damit wir unsere Veranstaltungen durchführen können, sind wir auf verlässliche Teilnehmerzahlen angewiesen. Die Anmeldungen sind darum verbindlich. Weniger als 10 Tage vor dem Startdatum können wir keine Stornos gewähren, auch nicht im Krankheitsfall. Du kannst jedoch deinen Platz auf eine Ersatzperson übertragen. Dazu musst du uns Name und E-Mail der Ersatzperson mitteilen; nach erfolgreicher Anmeldung der Ersatzperson wird dein Platz übertragen und du bekommst von uns eine Bestätigung.


Finden Kurse auch während der Schulferien statt?

Unsere Kurse finden auch während der Schulferien statt. Swingcopate! macht jeweils Kurspause im Sommer (Juli-August) und Winter (3 Wochen über Weihnachten/Neujahr). An hohen Feiertagen finden keine Kurse statt.